VC VM2011 Review

Veröffentlicht: 25. Februar 2011 von pcviennacalling in Vereinsspieler

22 Spieler starteten mit 20k an Chips und 30 Minuten Blinds  bei der 2. Vereinsmeisterschaft von Vienna Calling.

Nach geschlagenen 7 Stunden stand der Final Table fest. Chipleader mit ca. 80k war Titelverteidiger Markus S. gefolgt von Oliver V. mit ca. 60k. Shortstacks waren Dustin K. und Philip „bisandenfinaltablefolder“ S.mit ca. 14k.

Einer von Beiden musste sich auch gleich verabschieden: Dustin „idonthavetododgebullets“ K. erwischte es umgekehrt und verlor preflop All-In mit AA gegen Markus S. Teufelshand 666.

Aufgrund zahlreicher Buhrufe ereignete sich wohl auch die Hand des Tages:

Blindbattle der Chipleader. Markus raist bei Blinds von 1k/2k auf 5k. Oliver callt im BB.

Flop: KQ4 rainbow

Markus contibetet mit 5k. Oliver raist auf 10k. Markus 3-bettet auf 20k. Nach langem überlegen callt Oliver.

Turn: 4

Am Turn nach langer Bedenkzeit eine erneute 20k bet von Markus und ein fold in letzter Sekunde bevor die hand gemuckt worden wäre.

Markus zeigt Nuts mit 52 os =)

Als Nächster muss Andi „5points“ D. an die rails. Er verliert 88 gegen Olivers 99.

Auf ein Raise von Marcel geht Philip All-In und scheidet mit JJ gegen AK aus.

Oliver raist vom Buttonund bekommt einen call von Marcel. Auf dem board A47 gehen beide All-In.

Marcels 47 gewnnt gegen Oliver AK. Ein weiterer Seat open.

Gleich danach verabschiedet sich Wutz (der 90% seiner Chips bereits  im ersten Blindlevel verlor!) mit KQ preflop AI gegen Marcels 5555.

Christoph R. verliert preflop mit AJ gegen Ernas KJ.

Clemens stellt mit JT os All-In vom Button und bekommt einen call von Markus QQ.

JT gelingt das suckout fürs Full House und verdoppelt mit 30k bei blinds von 1,7k/3,4k.

Erna kann mit 66 gegen Marcels QJ und Markus KJ verdreifachen.

Das Glück bleibt ihr hold und verdoppelt mit JT Flush gegen AJ bei einem J im Flop.

Crazy Hand of the day:

Clemens pusht im SB mit A9 und 70k und bekommt einen snapcall von Erna mit A5.

Clemens doubled gegen die Chipleaderin up.

Gleich in der nächsten Runde wiederholt sich das Blindbattle:

55 von Clemens  gegen Ernas Kournikova in Karo.

Flop: A24

Erna mit Ass Treffer und Nutstraightflushdraw verliert dennoch gegen den geturnten 5er.

Auf einem geraisten Flop K24 geht Markus mit A5suited (flushdraw, Ocercard, gutshot) All-In und wird von Clemens 6er gecallt. Den coinflip gewinnt Clemens und geht mit 4:1 chiplead ins Heads-Up gegen Marcel.

Nach ca. 10 Händen entscheidet abermals ein coinflip über Sieg und Niederlage.

Clemens sichert sich den Titel mit einen A7call gegen 44.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s